Menü Schließen

Schlagwort: rene (Seite 1 von 2)

Heimatmusik fürs Herz: Wenn övver Oche de Sonn ongerjeäht

(Mein Gott, ist das so lange her? März 2010! Damals habe ich den Spaß und die Freude gehabt, mit Ägid Lennartz, René und Uwe Brandt einen Abend Öcher Heimatmusik für 7uhr15 zu machen und aufzunehmen. Kann man sich immer noch anhören. Hier der Originaltext.)

Oche. Herzensangelegenheit. Die Stadt. Ihre Menschen. Und ein gutes Gefühl.

DSC_0023

„Wenn övver Oche de Sonn ongerjeäht“ ist eins der schönsten Lieder, die jemals über unsere Stadt geschrieben worden sind. Leo Lamm zeichnet dafür verantwortlich, wer auch sonst? Und er sitzt jetzt wohl auf einer Wolke hoch über seiner Stadt und freut sich hoffentlich darüber, dass es dieses feine Stück Musik jetzt auch hier zu hören gibt.

Aus der Volksmusik-Reihe der Herren Brandt, Brandt, Lennartz und Büttgens hier auf 7uhr15.ac, ein Mitschnitt aus dem Wohnzimmer.

Hört mal rein, Freunde der Öcher Musik, das aktuelle Audio!

:DD Wenn övver Oche de Sonn ongerjeäht

Viel Spaß dabei! Der nächste Song kommt nächste Woche.

——————-

Bisher erschienen:

:DD Vür sönd allemoele Öcher Jonge

:DD De Trin und de Tant Liss

:DD Mathilde, die zerknüllte Bluse und ein fahrendes Vertiko.

:DD Ne Mensch – än dr Reän en Oche

——————

*** Wissens-, lesens-, hörenswert zu diesem Projekt:

:DD Das Special ein Gespräch zum Projekt „Vür maache Öcher Musik“

🙄 ***Mehr gucken:
Und hier geht es zur kleinen Bildergalerie, die ein bisschen von diesem ausgesprochen kreativen Abend im Hause Lennartz erzählt.

***Die Ursprungsgeschichte im Blog: Darum geht es beim Volksmusikprojekt.

————–

Powered by eventac, Veranstaltungstechnik aus Aachen

Auf vielfachen Wunsch wieder aufgelegt: Paul Pooetz – sein einziges Interview

In diesen Tagen, in denen der Karneval wieder seine hohe Zeit erlebt, schaue ich ebenso froh wie stolz in das kleine Archiv, das das Heimatblog nun auch schon besitzt – und ziehe dieses Podcast, diese Schmeichelattacke auf die Ohren, heraus, quasi als Öcher Zeitzeichen:

rene

:DD Paul Pooetz im Exklusivinterview – die schönste Stimme der Stadt im 7uhr15-Gespräch!

Vor zwei Jahren entstand diese Rarität, dieses Podcast-Unikat – unseren Recherchen nach das einzige vertonte Interview, das der scheue Künstler, der im Programm der Vier Amigos unter anderem mit seiner neuen Interpretation des Gassenhauers „O sole mio“ Triumphe feiert, jemals gab.

Immer wieder werde ich darauf angesprochen, dem Druck der Straße, dieser Bewegung von unten gebe ich erneut gerne nach: Deshalb habe ich es einfach noch mal aus dem Archiv herausgeholt. Viel Spaß dabei!

Paul Pooetz gratuliert mit „O sole mio“, und diese Sonne wärmt die Öcher Seele

Er hat es wieder gemacht. René Brandt, seit gestern Abend stolzer Träger des Thouet-Mundartpreises der Stadt Aachen, hat sein alter ego, den großartigen Heldentenor Paul Pooetz, nach der durchschlagenden Einöcherung von Nessun Dorma im Vorjahr jetzt seine zweite große Aachener Arie singen lassen.

rene

„O sole mio“, diese wunderbare Weise, mit der der neapolitanische Komponist – pass auf, jetz‘ sind wir mal janz schlau – Eduardo di Capua (!) der Welt 1898 einen Evergreen schenkte, ließ im Rathaus die Herzen der Öcher höher schlagen!

René, pardon, Paul intonierte auch hier treffsicher bis in die höchsten Lagen, verpackte die schönsten Öcher Schimpfwörter im feinen Liedgut auf so vornehme Art, dass es das Publikum anschließend jubelnd von den Sitzen riss.

Ach überhaupt, was für ein prächtiger Aachener Abend!

Der Silbenschmied der „Vier Amigos“ ist Mundart-Preisträger! Än toute Oche jrateliert!

Ein Abend fürs Öcher „Vür-Jeföihl“. Sagen wir’s mit den Amigos, sagen wir’s mit René Brandt:

Vür sönd Öcher Prente än Karneval.
Vür hant dr Dom än dr Keijser Karl.
Vür sönd zwar net einfach – sönd einfach mär jot,
denn vür, vür sönd wie vür sönd…

Lejjve René…

Lejjve René,

vür freuen os baschtisch op desen Ovvend!

Loss et kraache, Jong!

DSC_0005
René Brandt erhält heute Abend den Thouet-Mundartpreis der Stadt Aachen im Rathaus des geliebten Heimatortes.

„Et tröckt mich noh heäm“ oder: Das Öcher Volksmusik-Projekt ist rund

Ostern ist’s, bunte Eier überall, frohgesinnte Menschen, was fehlt dem Öcher? Ein bisschen Volksmusik!?

Voilà, hier kommt der letzte Song unseres Wohnzimmer-Projekts. Und was für ein schönes Lied haben wir uns aufbewahrt für das Finale!

Et tröckt mich noh heäm! Die Ode an die Heimat von Friedel Schwartz, interpretiert von Ägid Lennartz, René Brandt, Uwe Brandt und Bernd Büttgens.

***Hier klicken: :DD Et tröckt mich noh heäm

Und diese Herren singen für Sie:

jonge5jonge

Uwe Brandt, Bernd Büttgens, René Brandt und Ägid Lennartz (von links).


Alle Songs auf einen Blick:

:DD Vür sönd allemoele Öcher Jonge

:DD De Trin und de Tant Liss

:DD Mathilde, die zerknüllte Bluse und ein fahrendes Vertiko.

:DD Ne Mensch – än dr Reän en Oche

:DD Wenn övver Oche de Sonn ongerjeäht

:DD Dat woer de jölde Öcher Kengerzitt!

:DD Zweij ärm Öcher Jonge

:DD Et tröckt mich noh heäm

——————

*** Wissens-, lesens-, hörenswert zu diesem Projekt:

:DD Das Special ein Gespräch zum Projekt „Vür maache Öcher Musik“

🙄 ***Mehr gucken:
Und hier geht es zur kleinen Bildergalerie, die ein bisschen von diesem ausgesprochen kreativen Abend im Hause Lennartz erzählt.

***Die Ursprungsgeschichte im Blog: Darum geht es beim Volksmusikprojekt.

————–

Powered by eventac, Veranstaltungstechnik aus Aachen

Volksmusik fürs Herz: Öcher Kengerzitt

Die Kinderzeit in Aachen – eine Herzensangelegenheit.

In unserer kleinen Volksmusikreihe präsentieren wir heute ein ganz besonderes Stück, ein Traditional, wie der Engländer sagen würde: de jölde Öcher Kengerzitt!

jonge5

Aus der Volksmusik-Reihe der Herren Brandt, Brandt, Lennartz und Büttgens hier auf 7uhr15.ac: ein Mitschnitt aus dem Wohnzimmer.

Hört mal rein, Freunde der Öcher Musik, das aktuelle Audio!

:DD Dat woer de jölde Öcher Kengerzitt!

Viel Spaß dabei! Der nächste Song kommt nächste Woche.

——————-

Bisher erschienen:

:DD Vür sönd allemoele Öcher Jonge

:DD De Trin und de Tant Liss

:DD Mathilde, die zerknüllte Bluse und ein fahrendes Vertiko.

:DD Ne Mensch – än dr Reän en Oche

:DD Wenn övver Oche de Sonn ongerjeäht

——————

*** Wissens-, lesens-, hörenswert zu diesem Projekt:

:DD Das Special ein Gespräch zum Projekt „Vür maache Öcher Musik“

🙄 ***Mehr gucken:
Und hier geht es zur kleinen Bildergalerie, die ein bisschen von diesem ausgesprochen kreativen Abend im Hause Lennartz erzählt.

***Die Ursprungsgeschichte im Blog: Darum geht es beim Volksmusikprojekt.

————–

Powered by eventac, Veranstaltungstechnik aus Aachen

Ureinwohner-Treff: So klingt ein Alemannia-Spiel im Block 06

Da muss man gar nicht viele Worte machen. Wer Ohren hat zu hören, der sollte jetzt auf diese Art des Medienkonsums umschalten.

choreo

Ich kann’s auch mit einem langen Text zu erklären versuchen, aber wie das klingt im Tivoli-Block O6, wenn die Alemannia spielt, wenn sie gegen – :yawn: unfassbar! – Düsseldorf verliert, das ist eher ein Hörerlebnis. Deshalb dieses Blitz-Podcast!

manni

Ach so, mittendrin im Pulk der Freunde und Leidensgenossen unser Stammesfürst Manni Brandt. Öcher Jong dörch än dörch. Auch er: hörenswert.

Also, langer Rede kurzer Sinn: KLICKT UND HÖRT!!!

:DD Alemannia für die Ohren: So klingt das Spiel im Block O6

—————-

*** Mehr lesen zum Spiel:

Fortuna hat das Glück dabei (az-web/an-online)

Harniks Traumtor reicht der Fortuna (rp-online)
—————-

*** Lesenswert auf 7uhr15ac:

Mindestens drei Punkte! Das Magische Zweieck vor dem Düsseldorf-Spiel – auch nachher noch gut hörbar, weil clevererweise geht’s weniger um das Spiel als vielmehr um den Düsseldorfer an sich!

Volksmusik: Ne Mensch

Et reänt. Oche. Mensche met baschtig jrueße Päreplüs trecke dörch de Stroeße.

Dieses Aachener Alltagsbild wird den wunderbaren Öcher Komponisten Leo Lamm zu diesem feinen Bossa Nova mit dem schlichten Titel „Ne Mensch“ inspiriert haben.

Und heute gibt es diesen Song aus der Volksmusik-Reihe der Herren Brandt, Brandt, Lennartz und Büttgens hier auf 7uhr15.ac.

Ein Mitschnitt aus dem Wohnzimmer, wohlgemerkt – noch ein Stück vom Studio entfernt und doch reif dafür.

Hört mal rein, Freunde der Öcher Musik, das aktuelle Audio!

:DD Ne Mensch – än dr Reän en Oche

Viel Spaß dabei! Der nächste Song kommt nächste Woche.

——————-

Bisher erschienen:

:DD Vür sönd allemoele Öcher Jonge

:DD De Trin und de Tant Liss

:DD Mathilde, die zerknüllte Bluse und ein fahrendes Vertiko.

——————

*** Wissens-, lesens-, hörenswert zu diesem Projekt:

:DD Das Special ein Gespräch zum Projekt „Vür maache Öcher Musik“

🙄 ***Mehr gucken:
Und hier geht es zur kleinen Bildergalerie, die ein bisschen von diesem ausgesprochen kreativen Abend im Hause Lennartz erzählt.

***Die Ursprungsgeschichte im Blog: Darum geht es beim Volksmusikprojekt.

————–

Powered by eventac, Veranstaltungstechnik aus Aachen

Volksmusik: Mathilde/fahrendes Vertiko

Rosenmontag, wir schunkeln uns durch den Tag.

Und heute gibt es einen neuen Song aus der Volksmusik-Reihe der Herren Brandt, Brandt, Lennartz und Büttgens.

jonge5

Ein Mitschnitt aus dem Wohnzimmer.

Hört mal rein, Freunde der Öcher Musik, das aktuelle Audio:

:DD Mathilde, die zerknüllte Bluse und ein fahrendes Vertiko.

Viel Spaß dabei! Der nächste Song kommt nächsten Montag.

——————-

Bisher erschienen:

:DD Vür sönd allemoele Öcher Jonge

:DD De Trin und de Tant Liss

——————

*** Wissens-, lesens-, hörenswert zu diesem Projekt:

:DD Das Special ein Gespräch zum Projekt „Vür maache Öcher Musik“

🙄 ***Mehr gucken:
Und hier geht es zur kleinen Bildergalerie, die ein bisschen von diesem ausgesprochen kreativen Abend im Hause Lennartz erzählt.

***Die Ursprungsgeschichte im Blog: Darum geht es beim Volksmusikprojekt.

————–

Powered by eventac, Veranstaltungstechnik aus Aachen

Vür schenke Üch Öcher Musik!

War es die legendäre LP der „Aachener Liedertafel“ im elterlichen Plattenschrank, die unserer Öcher Welt einen ersten feinen Klang gab? War es auf Omas Schoß das Kinderlied „Soeß e Äffje op et Treppche“, oder war es der Schlusschor beim Öcher Schängchen auf Kalverbenden, der so herrlich stolz danach klang, dat vür allemoele Öcher Jonge sönd?

jonge5

Uwe Brandt, Bernd Büttgens, René Brandt und Ägid Lennartz (von links).

Die Musik unserer Stadt hat uns ein Leben lang begleitet. Sie hat uns geprägt. Weil sie von Herzen kommt und von der Öcher Art erzählt.

Da liegt es doch nahe, an einem Volksmusikabend im Wohnzimmer der Familie Lennartz, die eine uröcher Familie ist, wie man weiß, mal den Kassettenrekorder mitlaufen zu lassen.

Wir freuen uns, dass wir dieses kleine Feierabend-Projekt gestartet haben. Und vor allem, dass wir das Ergebnis nun mit allen teilen dürfen, die Spaß am Öcher Liedgut haben.

„Vür Öcher Jonge senge“ ist ein Arbeitstitel. „Vür schenke Üch Öcher Musik“ – ein anderer. Beides stimmt. Ladet Euch die Lieder runter än vür wönsche Üch völ Freud beij et Lustere, Senge, Laache, Dröime än Danze!

Wichtig: Wir stellen heute hier auf 7uhr15.ac die ersten beiden Lieder ein. Und dann folgt wöchentlich ein neues. Vür hant Material, wat locker bes en et Fröschjoehr reicht.

Für Liebhaber: Ein paar wunderbare Stücke von Leo Lamm sind auch dabei!

***Und hier spielt die Musik. Lied 1 und 2!

:DD Der erste Song, die Nationalhymne: Vür sönd allemoele Öcher Jonge

:DD Song Nummer zwei, passend zur fünfte Jahreszeit: De Trin und de Tant Liss

:DD Das Special – ein Gespräch zum Projekt „Vür maache Öcher Musik“

***Mehr gucken:
Und hier geht es zur kleinen Bildergalerie, die ein bisschen von diesem ausgesprochen kreativen Abend im Hause Lennartz erzählt.

***Nächsten Montag: Der nächste Song aus dieser feinen Öcher Raritäten-Reihe…

——————

***Ein ganz dickes Dankeschön geht an diese drei Herren:

jonge13

Armin Pappert, Sebastian Böhland und Marco Sievert (von links) vom Aachener Fachgeschäft für feinste Veranstaltungstechnik eventac haben mit ausgefeilter Digitaltechnik (va weäje Kassettenrekorder!) die Wohnzimmer-Session mitgeschnitten.

Merssi, Jonge! Das ist stets ein sehr schönes Arbeiten mit Euch!