Menu Close

Tag: Fußball (page 2 of 4)

Oes noch, macht das Ding rein!

So, jetzt geht’s dann doch am 4. Spieltag schon richtig um die Wurst am Tivoli! Nach drei Partien ist die Habenseite des Öcher Punktekalenders 2011/12 noch blank. Aber – persönliche Meinung des Magischen Zweiecks – damit ist jetzt Schluss, denn am Samstag bleiben die drei Punkte auf dem Tivoli.

zweieck_

Weil erstens die Spieler bei einer Stadionführung noch einmal gezeigt bekommen, wie Tore aussehen und wo sie stehen, und weil zweitens ja Cottbus kommt. 0:3 gegen Holstein Kiel im Pokal, 0:5 gegen 60 München zuletzt in der Liga – da geht doch was.

:DD HIER KLICKEN PODCAST HÖREN und durchhalten, Öcher Jonge, alle ins Stadion kommen, und dann wuppen wir das Ding gemeinsam!

balldrin
*** Parole für Samstag: Rein mit der Pille – SO!!!!

Das „Magische Zweieck“ freut sich auf das erste Heimspiel der Alemannia

Es geht wieder los, Wahnsinn! Die Aachener Alemannia lädt am Sonntag um 15.30 Uhr zum ersten Heimspiel der neuen Saison ein. Und Eintracht Braunschweig kommt. Der ewige Erste der Dritten Liga trifft auf den ewigen Ersten der Zweiten Liga – wie kann so ein Spiel ausgehen!

zweieck_

Das Magische Zweieck, bretthartes Analyse-Duo vor jedem Heimspiel der Alemannia hier auf 7uhr15.ac, ist bestens vorbereitet für die Saison mit der „Wundertüte“ Alemannia. Optimismus ist Trumpf, und im Studio gibt es diesmal ein Gläschen – nein, nicht wie sonst Eierlikör – sondern Hörnerwhisky.

Damit aber schon genug Zuneigung für die Braunschweiger, der Rest sind drei Punkte für die Schwarz-Gelben.

:DD Aber hört selbst, was dem Zweieck zum Saisonstart auf dem Tivoli einfällt – hier KLICKEN!

—————

*** Viel geklickt: die beiden „Magischen Zweiecke“ zum Trainingslager am Walchsee

:DD 1) Ein Gespräch mit AZ/AN-Sportchef Christoph Pauli
:DD 2) Das Telefon-Interview mit Trainer Peter Hyballa

Zehn Wahrheiten über den Fußball

Sommerpause – Zeit zum Nachdenken. Und so hat sich auch der Chefreporter des Aachen-Blogs seine Gedanken über den heißgeliebten Sport gemacht. Herausgekommen sind zehn unumstößliche Wahrheiten – quasi Naturgesetze des Fußballs.

Zehn Wahrheiten über den Fußball

1. Fußballschuhe müssen schwarz sein.
2. Tätowierungen sind die Vokuhilas und Schnäuzer des 21. Jahrhunderts.
3. Fortuna Düsseldorf geht gar nicChefreporterht.
4. Ein von Marcel Reif kommentiertes Fußballspiel ist Folter.
5. Fortuna Düsseldorf ist immer noch besser als Borussia Mönchengladbach.
6. Lothar Matthäus wird niemals eine wirklich vernünftige Mannschaft trainieren.
7. Die 2. Fußball-Bundesliga ist die stärkste 2. Liga der Welt.
8. Ein Autogramm von Celia Okoyino da Mbabi ist mehr wert als eins von Demba Ba.
9. Ein Leben ohne Fußball ist möglich, aber sinnlos.
10. Alemannia Aachen wird nicht untergehen.

Wenn Ihr, liebe Leser von 7uhr15.ac, auch gerade an Fußball denkt, dann lasst mich Eure Gedanken wissen! Schließlich ist die Liste nur wahr, aber keinesfalls vollständig…

Weltexklusiv: Trainer Peter Hyballa über Kühe und knisternde Verhältnisse

Ganz Aachen blickt voller Spannung und Vorfreude in Richtung Walchsee. Alemannia Aachen im Trainingslager.

Mit einem Mal gestern Abend schellt beim „Magischen Zweieck“ das Telefon: der Trainer an der Strippe!

grantig
Was Peter Hyballa, dieser letzte Romantiker im deutschen Kickermetier, jenseits der fußballphilosophischen und fußballarbeiterischen Einheiten sonst noch zu erzählen hat, das gibt es weltexklusiv im folgenden Podcast.

Hyballa aus Österreich über Kühe, Stromausfälle, türkische Hotels, das knisternde Verhältnis Trainer-Kapitän, eine brennende Truppe und die Frauen-WM.

:DD Das Magische Zweieck telefoniert mit dem Trainer – nur hier!

————————

*** Mehr lesen:

Täglich alles Wissenswerte über das Trainingslager von Christoph Pauli (Text) und Andreas Steindl (Fotos) in Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten! Und auf www.az-web.de und www.an-online.de

Vormerken: Paulis großes Sportinterview mit Hyballa gibt es am Montag in den Zeitungen

Auch auf Ballhöhe im Trainingslager: die Alemannia-Homepage

*** Mehr hören:

:DD Das Podcast des Magischen Zweiecks zu Beginn des Trainingslagers mit Christoph Pauli – erste Eindrücke vom neuen Team

beine
Fotos in diesem Beitrag: Andreas Steindl

Ultimative Bilanz: Das Magische Zweieck trifft Alemannia-Trainer Peter Hyballa

Peter Hyballa, der überaus beliebte Trainer der Aachener Alemannia, blickt auf seine erste Saison im Profifußball zurück. Eine Saison, in der er große Worte prägte vom Mädchenmikado, Fortuna Hirtenflöter und seinen Straßenkötern. Eine Saison voller Emotionen und mit richtig schönen Fußballmomenten. Auch mit Rückschlägen, okay, aber man muss ja auch noch Ziele haben…

peter

Beim Magischen Zweieck, dem ultimativen Fachausschuss für gehobene Fußballkultur hier auf 7uhr15.ac, findet der Trainer im aktuellen Podcast offene, ja, man kann sagen, bewegende Worte.

Er erzählt von Adrenalinschüben, träumt von der Befreiung von allen taktischen Fesseln, schwärmt von seinem Beruf, der eigentlich eine Berufung sei, und stellt auch ein Langzeitprojekt außerhalb des Rasens vor: seine Suche nach der passenden Esmeralda.

Also, viele Gründe vor dem finalen Saisonkick gegen die Absteiger-Absteiger-Absteiger aus Bielefeld, noch mal ins Podcast reinzuhören:

:DD Das Magische Zweieck trifft Peter Hyballa, die aktuelle Ausgabe – einfach hier klicken!

Übrigens: Das Magische Zweieck stellt der Alemannia seine prallgefüllte Kaffeekasse zum Erwerb neuer Spieler zur Verfügung! Ist das Solidarität?!

—————

*** Mehr lesen:

:DD Die bisherigen Folgen des Magischen Zweiecks gibt es hier

Das Magische Zweieck hat Besuch: AZ/AN-Sportchef Christoph Pauli

Dürfen Sportredakteure Fans einer Mannschaft sein? Also der Alemannia zum Beispiel? Oder: Was war Dein schönster Tag mit den Schwarz-Gelben? Und warum hat die Alemannia gute Chancen gegen den VfL Bochum?

pauli2

Christoph Pauli, Sportchef von AZ und AN, ist heute zu Gast beim Magischen Zweieck, dem beinharten Analysewerkzeug des Aachen-Blogs vor jedem Heimspiel der Alemannia.

Jetzt also Bochum. Ein paar Parallelen gibt’s: Die Jungs aus dem Pott haben auch noch keine bedeutenden Titel gewonnen, sind immer wieder mal auf-, meistens aber abgestiegen, können auch nicht wirklich von einer glanzvollen Saison sprechen, müssen also trotz 13 nicht verlorener Partien in Folge jederzeit mit dem Rückschlag rechnen. Der idealerweise am Sonntag auf dem Tivoli kommen sollte.

Denn das schwarz-gelbe Team von der Krefelder Straße gelobt Wiedergutmachung. Sagt Trainer Peter Hyballa. Ach ja, ein Unterschied: Der ist im Gegensatz zu seinem Kollegen Friedhelm Funkel ein richtig sympathischer Typ.

:DD UND HIER GEHT’S ZUM AKTUELLEN MAGISCHEN ZWEIECK!!!!

zweieck_

*** Mehr hören:
Die bisherigen Folgen des Magischen Zweiecks gibt es hier.

Das Magische Zweieck schaltet auf Alltag: Volle Konzentration auf Greuther Fürth

So, Freunde des gepflegten Kurzpass-Spiels, jetzt mal locker auf Ballhöhe bleiben, das wunderbare neue Header-Bild, das mein Kollege Philip Welkisch geschossen hat, genießen und nach vorne blicken.

zweieck_

Das Magische Zweieck hier auf 7uhr15.ac ist noch mit dem Herzen beim Bayern-Spiel von Mittwoch, mit den Gedanken aber schon voll ausgerichtet auf Greuther Fürth. Samstag, 13 Uhr, Tivoli – und hoffentlich sind auch wieder alle da!

Denn jetzt heißt es für Mannschaft, Trainer, Verein, aber auch für die Fans: dranbleiben und den Kick rüberretten ins Ligageschäft.

:DD Hier klicken und ins aktuelle Podcast zum 20. Spieltag reinhören: Das Magische Zweieck ist da optimistisch.

Oli meldet sich übrigens diesmal wieder aus Vorderusbekistan, wo er was auch immer für Geschäfte macht, und analysiert blitzsauber: Wir Öcher Jonge sind stolz auf unser Team!

——————

:DD ***Hörenswert und viel geklickt: der Soundtrack zum Bayernspiel hier auf 7uhr15.ac, „Wir sind stolz auf unser Team!“

*** Alle bisherigen Folgen des Magischen Zweiecks gibt es hier.

http://www.facebook.com/plugins/like.php?href=http%3A%2F%2F7uhr15.blog.de%2F2011%2F01%2F28%2Fmagische-zweieck-schaltet-alltag-volle-konzentration-liga-10447501%2F&layout=standard&show_faces=false&width=450&action=like&font=arial&colorscheme=light&height=35

*** Mehr lesen zum Spiel:

„Bubis haben gegen Männer verloren“ (az-web)

Vor dem ersten Heimspiel des Jahres ist das Magische Zweieck ganz optimistisch

So, dann wollen wir mal so richtig ins neue Öcher Fußballjahr starten! Union Berlin war ein kleiner Betriebsunfall, mein Gott, kann passieren.

zweieck_

Aber jetzt geht’s los. Nicht nur das Magische Zweieck hier auf 7uhr15.ac freut sich auf den Dreierpack, die Heimspiel-Trilogie: KSC, Bayern, Greuther Fürth. Wunderbare Spiele in einer Woche – und Fußball-Aachen spielt verrückt.

In der aktuellen Ausgabe des Magischen Zweiecks geht es zunächst einmal um das KSC-Heimspiel am Samstag. So sollten es die Schwarz-Gelben auch halten. Schritt für Schritt. Schön langsam nacheinander.

These: KSC auf alle Fälle ernst nehmen – und erst danach an die Bayern denken!

:DD Hier geht’s zur aktuellen Ausgabe des Magischen Zweiecks

http://www.facebook.com/plugins/like.php?href=http%3A%2F%2F7uhr15.ac&layout=standard&show_faces=false&width=450&action=like&font=lucida+grande&colorscheme=light&height=35

*** Den Blick auf alle bisherigen Folgen des Zweiecks gibt es hier.

—————————–

*** Mehr lesen:

Rückennummer 45 liegt für Radu bereit (az-web.de)

Hyballa baut die Mannschaft um (Alemannia-Homepage)

Vorblick: Alemannia – KSC (kartoffelkäfer)

„Ich war nit an’em, Schiri!“

Wunderbar, habe noch bis tief in die Nacht die Seiten der Deutschen Akademie für Fußballkultur durchstöbert. Für die Aachener Zeitung habe ich aus dem dort ausgeschriebenen Wettbewerb „Bester Fußballspruch des Jahres“ für heute ein kleines Werk geschnitzt (Samstagausgabe).

Aber dass der große Satz von meinem Lieblings-ZDF-Reporter Béla Réthy nicht in die Top 11 gekommen ist, kann ich nach wie vor nicht begreifen. Gesprochen kurz nach Abpfiff des WM-Finales mit den siegreichen Spaniern:

„Zum ersten Mal wird ein Europameister auch Weltmeister. Das hat zuletzt Deutschland geschafft.“

Ein Satz wie in Stein gemeißelt.

Neven Subotic von Borussia Dortmund hat übrigens gemeinsam mit Schalke-Torwart Manuel Neuer im Vorjahr gewonnen. Neuer sagte: „Wir schießen so wenig Tore, vielleicht heißen wir deshalb auch die Knappen.“ Und Subotic erklärte ein Foulspiel so: „Er muss ja nicht unbedingt dahin laufen, wo ich hingrätsche.“

Erinnert mich an meinen alten Fußball-Kumpel Juppi von Rhenania Rothe Erde. Lag der frisch gesenste Gegner in der Asche, hob Juppi die Arme und sprach stets den gleichen Satz: „Ich war nit an’em, Schiri!“

„Der is‘ mich ständig am Profitieren!“

„Wenn ich dat seh, ’n Kerl wie’n Baum, ’n Schuss wie’n Huhn!“

profis

Thorsten Karbach, René Benden und Tom Thelen (von links) sind durch die härteste Schule des Lebens gegangen. Sie haben im Verein erfolgreich Fußball gespielt – und ihre Trainer hatten was zu sagen!

„Komm! Jeh!“ Sprüche wie diese kennt jeder, der sich im Fußballsport tummelt oder getummelt hat. Thorsten Karbach, René Benden und Tom Thelen, drei liebe Kollegen aus der AZ/AN-Redaktion, die im gehobenen Amateursegment auf Tore- und Punktejagd gegangen sind, gewähren hier auf 7uhr15.ac exklusiv Einblicke in ihre Kollektion der besten Trainersprüche.

Ein Stück über „Chancen am Mast“, über „Kosmosalbaner“ und Gegenspieler, die „ständig am Profitieren sind, Mensch Schiri“.

*** Gleich klicken, hinter dem quatschenden Smiley:

:DD Die besten Trainersprüche auf den Plätzen der Region, von Lichtenbusch bis Eschweiler – die gibt es hier als Audio-Podcast, um diese ewig lange Sommerpause, diese gähnend langweilige, fußballlose Zeit mit Anstand zu überbrücken!

*** Zum Mitmachen: Wer noch weitere kennt, kann sich gerne in den Kommentaren austoben!