Menu Close

Tag: dialog

Karl Kaisers Kinder, so reden sie. Heute: Keeper! Dem wahren Leben abgelauscht.

Dialog im Bus, Linie 41, von draußen rein in die Stadt. Zwei ältere Öcher Damen im Gespräch, zu Füßen der einen ein Hund. Entfernt mit einem Cockerspaniel verwandt, könnte auch ein Dackel dran beteiligt gewesen sein.

Öcher Dame I: Auch mit der Bus heute?
Öcher Dame II: Ja. Bei dat Wetter. Jeh ich jleich mit der Hund ze Fuß zerück.
I: Ene nette Hund!
II: Ja, dat is der Keeper.
I: Pieper?
II: Nein, Keeper.
I: Fieper?
II: KEEPER. Mit K wie Kaiser Karl.
I: Ach so. Wat is dat denn, ene Kieper? Wat soll dat heißen?
II: Dat weiß ich auch net, deä heiß‘ einfach eso.
I: Ja, aber Se müssen sich doch wat dabei jedacht haben!
II: Deä is‘ net von mich, deä is‘ von die jungen Leute in et Haus. Die sind über et Wochenende weg, dann hab‘ ich dem immer.
I: Ach so. Dat is aber ene Liebe, wa!
II: Sehr lieb, deä bellt kaum.
I: Ja.
II: Seijvert wohl.
I: Aber net eso wie meine Mann. (lacht sich kaputt)

(Pause).

I (offiziell): Was haben wir ein Wetter!
II: Herrlisch.
I: Und de Bäume hängen eso voll mit Obs‘!
II: Einmalig. Wir haben Äppel, ene schöne Kocksoransch, Äppel, wir könnten ene Laden aufmachen, hab ich heut‘ morjen noch an meine Mann jesagt.
I: Aber et is ja alles in Hülle und Fülle da. Wir haben Wahlnüsse, körbeweise!
II: Hab ich jern, Wahlnüsse. Sind ja auch jut für dr Cholesterin.
I: Und dr Zucker.

(Pause, der Bus rollt Richtung Haltestelle Burtscheid. II macht Anstalten zu gehen)

I: Müssen Se eraus?
II: Ja, wir zwei jehen jetz‘ auf der Markt und dann ze Fuß zerück. Wa, Keeper!
I: Kieper. Ich komm‘ net über deä Nam! Wird dat mit „ie“ jeschrieben.
II (im Gehen begriffen): Dat weiß ich nit, aber dat is der Keeper auch ejal, wa Jung. (Zum Hund) Du kanns‘ ja überhaup‘ nich‘ lesen. Tschö! (Ab)

I (jetzt allein, für sich): Kieper! Wat kann man e so Tier antun…

Ein kleiner Dialog zu den anhaltenden Feierlichkeiten und zum 74er-Gefühl

bernd :p 7uhr15: Was macht die Stimme, Chefreporter?
oli :yes: 7uhr15: Benötige endlich meine Spesen, um Salbeibonbons (Großpackung) zu erwerben. Zu häufiger Torjubel!!!

bernd :p 7uhr15: Bin auch heiser, stell dich nicht so an! Merkt man beim Schreiben eh nicht. Was stimmt: Wäre heute auch nicht dazu in der Lage, das kurzzeitig geplante Audio-Podcast „Magisches Zweieck – die Sonderausgabe vor dem Halbfinale“ mit dir aufzunehmen.
oli :yes: 7uhr15: Das wäre eh zu gefährlich. Wegen Aberglauben und so. Das nächste Ding können wir erst nach dem Finale machen. Aber dann richtig, mein lieber Cheffe!

lange
Endlich mal ein Dialog über die deutsche Fußball-Nationalelf. Doch die Quintessenz ist entscheidend: Oli hat so ein 74er-Gefühl…

bernd :p 7uhr15: Okay. Zwei Worte zum Spiel gegen die Gauchos: Maradona tat mir am Ende sogar leid.
oli :yes: 7uhr15: Das sind erstens sieben Worte und zweitens doch wohl nicht dein Ernst!? Ich konnte seine Tränen sooo gut sehen. Ich frage mich aber immer noch: Wenn Diego Gott ist – immerhin ist dessen Hand ja mit dem unförmigen Körper des einstigen Weltklassefußballers hinreichend fest verbunden, also muss der Rest ja auch Gott sein -, warum bekreuzigt er sich ständig und hält einen Rosenkranz in der Hand? Er könnte doch ganz einfach mit sich selber reden, oder?

bernd :p 7uhr15: Ach, der Diego. Wir sagen in Aachen gerne och härrm! Hat ja jetzt Zeit, sich göttliche Gedanken zu machen. Seinem Land täte er einen Gefallen, wenn er sich nun endgültig von der Fußballbühne verabschieden würde. Aber was juckt uns der kleine Mann mit dem Bart, wir haben ganz andere Themen: Schweini, dieser Riese! What a man!
oli :yes: 7uhr15: Einfach genial, das alte Lachsgesicht. Und der kleine Philipp, und der große Merte – und unsere Tormaschine: der einzigartige Miro! Er will übrigens nicht in das Rubelparadies Russische „Gazprom“-League wechseln wie der große Wunderstürmer aus Buer…

bernd :p 7uhr15: Gut so. Ich liebe diese Mannschaft, volle Identifikation! Da braucht’s keine Stinkstiefel. Vermutlich ist das ja ein entscheidender Faktor in diesem Gesamtkunstwerk. Wie geht das jetzt weiter, Chefreporter? Die 11FREUNDE schreiben: „Nehmt jetzt bitte die DVD raus und zeigt uns die wahre WM!“
oli :yes: 7uhr15: Geschichte wiederholt sich, lieber Freund. Also entweder k.o. im Halbfinale gegen die Iberer oder ein Sieg im Finale gegen die Elftal. Ich persönlich habe ja das gute 74er-Gefühl. Das bedeutet Sieg durch ein Müllertor…

bernd :p 7uhr15: Schrittchen für Schrittchen, mär heusch! Aber ganz ehrlich, boh, ich würde so gerne Weltmeister!!!
oli :yes: 7uhr15: Ich hab ja schon alles erreicht in dem Sport (Doppelweltmeister 74 und 90 ), dreifacher Europameister (72, 80 und 96) und Herbstmeister in der Kreisliga B in der Saison 84/85 mit Eintracht Kornelimünster. Aber für die jungen Leute würd´ich mich schon freuen…

*** Und auf Seite 2: Die Momentaufnahme mit Chefreporter Oli!