Warum 7uhr15.ac?

Es gibt tatsächlich schöne Antworten auf diese Frage. Die schönste ist schon acht Jahre alt und führt uns nach Düsseldorf. Damals fiel mein müder Blick an einem frühen Morgen, es war  7.15 Uhr, aus einem Zugfenster. Ein Hauptbahnhof. Die Landeshauptstadt.

Viel zu früh, zu regnerisch, zu viel Düsseldorf. Es gibt bessere Morgen.

Und einen solchen erwischte ich dann ein paar Tage später. Zur Reportage mit einem Gemüsehändler auf dem Aachener Wochenmarkt verabredet, traf ich zu – für Journalisten – nachtschlafender Zeit auf dem Aachener Markt ein. Die Sonne schien, so viel Ruhe, so viel Licht, so viel Farbe. Welche Schönheit: Aachen. Ein Blick auf die Rathausuhr: Viertel nach Sieben!

Eigentlich zwei schöne Vorlagen, so dachte ich damals, eine dauerhaft angelegte Liebeserklärung an die Heimatstadt zu starten.

Ein Aachen-Blog sollte es sein, weil modern und so flexibel. Und 7uhr15, weil ein schön formulierter Gedanke am Morgen den ganzen Tag erhellen kann – und weil das Kind ja einen flotten Namen braucht.

Nach einer langen Pause geht es mit dem Blog nun weiter. Einmal überarbeitet, von vorne bis hinten durchforstet, die schönsten 7uhr15-Perlchen einmal neu sortiert und für die ersten Seiten aufbereitet, dahinter – quasi archiviert – ganz viele Geschichten, Bilder und Momente aus all den Jahren Aachen-Blog seit 2009.

Wäre dieses Aachen-Blog ein Buch, es wäre inzwischen ein prächtiger Wälzer.