Menu Close

Romeo & Julia: DAS DA-Fans freuen sich auf die Neuinszenierung im Burghof

Romeo & Julia – gibt es eine mitreißendere Liebesgeschichte? Ein schrecklicheres, ein bewegenderes Stück Theaterliteratur?

Vor 16 Jahren hat das DAS DA Theater schon einmal auf der Burg Frankenberg unter sternenklarem Firmament in lauschigen Sommernächten die Shakespeare-Tragödie erzählt. In diesem Sommer wird es eine Neuinszenierung an gleicher Stelle geben. Romeo und Julia – nein, ans Ende mag man gar nicht denken. So schauerlich.

julia

Tom Hirtz steckt mit seinem Ensemble in der Probenarbeit. Zu stemmen ist ein wuchtiges Stück Weltliteratur, das die bedingungslose Liebe eines jungen Paares schildert, das keine Beschränkungen kennt, das keinen Kompromiss akzeptiert. Unbedingt ist die Zuneigung, die Romeo und Julia verbindet. Doch unbedingt ist auch die Ablehnung, die ihre beide Familien trennt.

So stehen die Regeln der Clans (Montagues und Capulets, wissen die Shakespeare-Kenner!) gegen die Regeln der Herzen, und jede Begegnung darf nur heimlich geschehen.

Dann wird Mercutio getötet, ein Freund Romeos. Und Romeo rächt den Mord blutig, ach, alles in allem lässt der gute Shakespeare nichts aus, was ein Stück packend und mitreißend macht.

Premiere feiert das Stück am 17. Juni im Innenhof der Burg Frankenberg. Weitere Vorstellungen finden täglich außer montags bis zum 1. August statt.
Die Karten sind ab sofort im Theaterbüro (Telefon 0241/161688) und im Buchladen Pontstraße 39 (Telefon 0241/28008) erhältlich.

*** Weitere Infos: www.dasda.de

© 2018 7uhr15.ac. All rights reserved.

.